Home
Ihre Sprache: de
DE

0
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Uhrenpflege leicht gemacht


1.Schutz vor Stössen, Magnetfeldern, starker Hitze, Wasser sowie vor Chemikalien
2. Datumsfunktionen nur zwischen 6 Uhr und 7 Uhr einstellen
3. Krone immer gut verschliessen
4. Gehäuse und Boden nicht selbst öffnen
5. Bei nicht tragen vor starkem Sonnenlicht schützen
6. Regelmässiger Service ausführen lassen (alle 4-6 Jahre)
7. Mechanische Uhren bei längerem nicht Tragen mind. 1x im Monat aufziehen

 

Nachstehend eine genaue Beschreibung der 7 Tipps: 

 

1. Um eine lange Lebenszeit Ihrer Uhr zu garantieren, raten wir Ihnen, die Uhr vor Stössen, Magnetfeldern, starker Hitze, Wasser sowie vor Chemikalien zu schützen.

2. Um eine Beschädigung der Datumsscheibe und des Werkes zu vermeiden bitten wir Sie folgendes zu beachten. Drehen Sie den Stundenzeiger immer zuerst über Mitternacht (das Datum schaltet), und dann auf 6 Uhr 30 Minuten. Stellen Sie nun das Datum usw. (über die Schnellschaltfunktion) vom Vortag ein. Nun ziehen Sie die Krone wieder in die Zeigerkorrekturposition und drehen einen Tag durch bis das korrekte Datum erscheint, nun können Sie die aktuelle Zeit einstellen. Ist es gerade Nachmittag, so müssen Sie den Stundenzeiger nochmals über die 12 Uhr Position drehen, also auf „Nachmittag“.

3. Die Krone der Uhr sollte beim Tragen immer eingedrückt oder festgeschraubt sein, um eine Verunreinigung durch Staub und Korrosion durch Feuchtigkeit zu vermeiden. Beachten Sie bitte, dass je nach dem bereits ein unbemerkter Stoss zu einer Wasserundichtheit führen kann. Ausserdem gelten verschiedene Wasserdichtheiten, die unter der Sparte Wasserresistenz erklärt werden.

4. Bitte öffnen Sie Ihre Uhr nicht selbst, denn nur ein dicht verschlossenes und unbeschädigtes Gehäuse kann das Uhrwerk optimal schützen. Um Schäden zu vermeiden, bitten wir Sie die Uhr im Garantiefall oder für Reparaturen an uns zu retournieren.

5. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass eine zu starke UV- / Sonnenstrahlung zu Verfärbungen und Alterung des Zifferblattes führen kann.

6. Wie bei Ihrem Auto muss ein Zeitmesser regelmässig kontrolliert und gewartet werden, damit eine einwandfreie Funktionalität und einer möglichen Abnutzung vorgebeugt werden kann. Im Schnitt sollten Sie Ihre Uhr alle 4-6 Jahre von einem Fachmann kontrollieren lassen, um abgenutzte Teile zu ersetzten und die Wasserdichtheit wiederherzustellen.

7.Jedes Uhrwerk ist geölt und gefettet. Damit die wichtigen Fette und Öle nicht austrocknen muss ein mechanisches Uhrwerk bei unregelmässigem Tragen mindestens 1x im Monat aufgezogen werden. Wir empfehlen Ihnen bei Automatikuhren die Verwendung von einem Uhrenbeweger, dadurch erleichtert sich ausserdem das jeweilige Einstellen Ihrer Uhr.